DAS KONZERT - Gib niemals auf, Gott hilft dir.

 

Als die Lichter im Konzerthaus gedämpft wurden und das Konzert bald beginnen würde, kehrte die Mutter an ihren Platz zurück und entdeckte, dass ihr Kind verschwunden war.
Plötzlich ging der Vorhang auf und Spotlichter erfassten den beeindruckenden Steinway Flügel auf der Bühne.
Zu ihrem Entsetzen sah die Mutter ihren kleinen Sohn an der Tastatur sitzen, während er unschuldig mit einem Fingerchen fertig brachte, die Melodie von „Hänschen klein“ zu spielen.

In diesem Moment kam der bekannte Pianist auf die Bühne, ging schnell zum Flügel und flüsterte dem Jungen ins Ohr: „Nicht aufhören…spiel weiter.“
Dann, sich vorbeugend, streckte Paderewski seine linke Hand aus und begann eine Basspartie hineinzuspielen. Bald beugte sich sein rechter Arm um das Kind herum auf die andere Seite und er fügte ein fließendes Obbligato hinzu.
Zusammen machten der alte Meister und der junge Anfänger aus dem, was eine beängstigende Situation hätte sein können, eine wunderbare Erfahrung.

Das Publikum war so fasziniert, dass es sich später gar nicht mehr daran erinnern konnte, was der große Meister sonst noch spielte. Eben nur dieses bekannte „Hänschen klein“.

Vielleicht ist es ähnlich mit Gott. Was wir alleine fertigbringen ist kaum nennenswert. Wir tun unser Bestes, aber das Ergebnis ist nicht immer schöne fließende Musik.
Trotzdem, zusammen mit der Hand des Meisters, kann unser Werk wirklich zur Schönheit umgestaltet werden.

Das nächste Mal wenn Du dich aufmachst, eine große Tat zu vollbringen, höre aufmerksam zu. Vielleicht hörst du die Stimme des Meisters, die Dir ins Ohr flüstert: „Nicht aufhören…spiele weiter.“

Mögest du Seine Arme um dich spüren und wissen, dass Seine Hände da sind, die dir helfen, deine zögernden Versuche in wahre Meisterstücke zu verwandeln.
Bedenke: Gott ruft nicht die Fähigen, sondern befähigt vielmehr die „Gerufenen“.

Bedenke: Gib nicht auf…spiele weiter!

(Verfasser unbekannt)