Hoeneß kommt bald aus dem Knast. Er ist dennoch nicht ganz frei, denn nur Jesus macht wirklich frei.

Dietrich Bonhoeffer fasst wichtige Gedanken in seiner „Ethik“ folgendermaßen zusammen: „Verantwortung ist die in der Bindung an Gott und den Nächsten allein gegebene Freiheit des Menschen“. Jesus sagt: „Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Johannes 8,32)

Nach diesem Prozess war für Hoeneß nichts mehr so, wie es war. Trotz seiner zahlreichen guten Seiten, trotz seines Geständnisses, das erheblich zur Milderung des Urtels eingeflossen ist, ist er keine moralische Instanz mehr. Diese Urteil traf den so mächtigen und erfolgreichen FCB-Boss wie ein Hammer. Fußball ist ein Abbild unserer heutigen Lebenswirklichkeit. Unser Leben ist krank und auch das heutige System Fußball ist durch und durch verkommen. Betrachten wir doch die WM in Brasilien oder gar in Katar. Ganz sauber kann es in keinem Profisport mehr zugehen. Überall wird beschissen und betrogen. Wer ertappt wir, hat verloren.
Diese verlogenen Dämonen haben auch den Macher Ulli Hoeneß befallen, aufgefressen und ihn jetzt sehr tief fallen lassen. Folgendes war noch vor Jahren aus seinem Mund gekommen: „Herr Hoeneß über Herrn Daum: „Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen.“
Fussball ist ein riesiges Geschäft und ein Rennen um die Kohle der Fans. Diesen Fans wird für ein wenig Ablenkung und Flucht vom meist tristen Alltag Unmengen Geld abgenommen. Für  mehr als 2 Mrd. Euro werden jedes Jahr Emotionen verkauft. Aber diese Illusionen, Emotionen und die großen Erfolg haben aus Ulli Höneß einen Menschen gemacht, der er nicht sein wollte. Der Luftballon ist heute geplatzt. Hoffentlich ist ihm das heute ein wenig klarer geworden.
Statt den Bundesgerichtshof mit einer Revision des Verfahrens zu beschäftigen, sollte er sich lieber an die allerhöchste Instanz wenden. Der allmächtige Gott ist nämlich ein gnädiger und vergebender Gott für ihn und für uns alle.
Vergebung ist wirklich sooooo einfach.
Ja, es ist so einfach! Wir können uns Gottes Vergebung nicht verdienen. Wir können Gottes Vergebung nicht bezahlen. Wir können sie nur im Glauben durch Gottes Gnade und Barmherzigkeit empfangen. Wenn du Jesus Christus als deinen Retter annehmen und Gottes Vergebung empfangen willst, kannst du das folgende Gebet sprechen. Auch nicht durch dieses, oder noch irgendein anderes Gebet wird man errettet. Allein das ehrliche Vertrauen in Jesus Christus kann er uns unsere Sünden vergeben. Dieses Gebet ist einfach eine Möglichkeit, deinen Glauben und deine Dankbarkeit Gott gegenüber auszudrücken, weil Er für deine Vergebung bezahlt hat. „Gott, ich weiß, dass ich gegen Dich gesündigt und Deine Strafe verdient habe. Aber Jesus hat die Strafe, die ich verdient habe, auf sich genommen, damit ich durch Glauben an ihn Vergebung bekommen kann. Ich setze mein Vertrauen zur Errettung in dich. Ich danke dir für deine wunderbare Gnade und Vergebung! Amen!“