"Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will." Dietrich Bonhoeffer

Diese Geschichte eines einzigen Überlebenden eines Schiffsunglücks wird erzählt. Er wurde auf eine unbewohnte Insel verschlagen. Er konnte sich eine Hütte bauen, in der er alles verwahrte, was er von dem Wrack gerettet hatte. Er betete zu Gott um Rettung und suchte ängstlich den Horizont ab, um sich einem eventuell vorbeifahrenden Schiff bemerkbar zu machen. Eines Tages sah er zu seinem Schrecken seine Hütte brennen: alles, was er besaß, ging in Flammen auf. Aber was wie das denkbar Schlimmste ausgesehen hatte, war in Wirklichkeit das Beste, was ihm hätte geschehen können. »Wir bemerkten ihr Rauchsignal«, sagte der Kapitän des Schiffes, das zu seiner Rettung kam. Wir wollen immer daran denken, daß dann, wenn unser Leben in Gottes Hand ist, »alle Dinge zum Guten mitwirken«.