Nun gehen sie aber immer schneller, erst Lemmy, dann Bowie und nun Frey (Eagles, "Hotel California").

Glenn Frey, Mitbegründer und Gitarrist der Rockgruppe Eagles, ist mit 67 Jahren gestorben.

Hotel California“ (Eagles, 1976)

    „Du fährst nachts über diesen Wüsten-Highway, und Du bist müde.
    Endlich siehst Du ein Licht, und dann steht sie da im Eingang, und Du denkst:
    Das hier könnte der Himmel oder die Hölle sein.
    Sie zündet eine Kerze an und zeigt Dir den Weg, und im Korridor hörst Du die Stimmen.
    Sie hat einen Mercedes-Benz und viele hübsche Jungs; sie tanzen im Innenhof und Du tanzt mit. Du bestellst Wein, und der Chef sagt, dass es so eine Stimmung seit 1969 nicht mehr gegeben hat.
    Aber mitten in der Nacht, beim Champagner unter der verspiegelten Zimmerdecke, wecken Dich wieder diese Stimmen. Und sie sagt, dass alle hier Gefangene sind.
    Und in der Kammer des Meisters stechen sie das Tier mit ihren eisernen Messern, aber sie können es nicht töten. Du rennst zur Tür, und der Nachtportier sagt, Du kannst dich jederzeit abmelden, aber niemals wieder gehen …“

So könnte man aufs Wesentliche verkürzt den weltberühmten Song „Hotel California“ von den „Eagles“ übersetzen. Ein Titel, der in der einschlägigen „Aufklärungs“-Literatur immer wieder als Beispiel für den unheilvollen Einfluss des Satanismus auf die Rockmusik genannt wird. Wieso?….

„Eagles“-Schlagzeuger Don Henley erklärte 1995 gegenüber der Zeitung San Francisco Chronicle, „Hotel California“ habe den damaligen Zeitgeist eingefangen – nach Don Henleys Ansicht eine „Ära der Exzesse, vor allem in der Musikindustrie“. Der „Eagles“-Hit sei als ein Song über die Korruption in der dekadenten Musikszene von Los Angeles und über den „Verlust der Unschuld“ der Band zu verstehen. Das „Hotel California“ stehe symbolisch für einen goldenen Käfig, den die Musiker freiwillig betreten hätten, um dann später feststellen zu müssen, dass sie nie wieder da herauskommen. „Es ist eine Metapher für talentierte, aber auch weltfremde Künstler, die sich im glitzernden Spinnennetz der Musikindustrie verfangen. Das ist das Thema des gesamten ,Hotel-California’-Albums: der Überdruss am Leben auf der Überholspur.“ (Bernd Harder)