Nur Gott allein kennt keine Obergrenze. Er ist allmächtig und voller Gnade.

In vielen Dingen sind uns Obergrenzen gesetzt, nur nicht der Dreistigkeit von Tölpeln und Einfallspinseln auf der Kommandobrücke des Narrenschiffes Deutschland. Derzeit sind es so um die 4000 Flüchtlinge (oder wahlweise Migranten, Schutzsuchende, Hilfsbedürftige, Menschen, Ankommende, Akademiker, Ingenieure und Ärzte…), die derzeit täglich nach Deutschland kommen. Das sind die, die registriert werden. Dazu kommt eine unbekannte Dunkelziffer an Nichtregistrierten.
Das wären dann in den 365 Tagen des Jahres 2016 1.46 Millionen, ohne Nichtregistrierte. Wenn die Bundesregierung „spürbar reduziert“, sind’s vielleicht noch eine Million. Keine Obergrenze und kein Kommentar von meiner Seite. Dazu wurde schon alles gesagt, und zwar von allen. (AchsedesGuten)
Gott, dessen Güte und Gnade keine Grenzen kennt, und dessen Barmherzigkeit und Nachsicht ebenso endlos ist, wie seine Liebe zu uns, der uns Vergebung schenkt und Versöhnung ermöglicht, weil er nicht möchte, dass auch nur einer verloren geht ist unerreicht.

Gottes Liebe und Gnade ist bedingungslos, grenzenlos, aber nicht folgenlos!