Da kommen unsere Glaubensgeschwister her und das erleben sie bei uns.


„Das Kreuz mit der zerrissenen Kette brachte ein Gemeindeglied heute aus seinem Asylbewerberheim mit: 15 muslimische Bewohner seines Heims hatten ihn und ein weiteres Gemeindeglied angegriffen und geschlagen, ihm das Kreuz vom Hals gerissen und die beiden als „Abtrünnige“ und „Unreine“ beschimpft. Anzeigen bei der Polizei haben keinen Zweck – es gibt im Heim genügend muslimische Zeugen, die genau gesehen haben, dass unser Gemeindeglied sich das Kreuz selbst vom Hals gerissen und sich seine Verletzungen selber zugefügt hat … Es ist schon mindestens der dritte Angriff auf dieses Gemeindeglied. Ich habe wiederholt, das letzte Mal vor zwei Monaten, das zuständige Sozialamt schriftlich um eine Verlegung gebeten und die Angriffe geschildert. Es passiert nichts. Konvertierte Christen sind in unserem Land Opfer dritter Klasse …“