Indie-Band stirbt bei tragischem Unfall. Die vierköpfige Band "Viola Beach" stützte mit dem Auto von einer Brücke.

Die „AZ“ berichtet von diesem grauenvollen Unfall. Gott möge die Angehöringen und Fans trösten:

„Die vier Mitglieder der britischen Indie-Band Viola Beach („Like A Fool“) und deren Manager sind offenbar bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Das berichtet unter anderem die schwedische Boulevardzeitung „Aftonbladet“. Wenigen Stunden vor dem Unfall war die Band in Norrköping aufgetreten. Es war der erste Auslandsgig der jungen Musiker.Die Band sei angeblich auf dem Weg zum Flughafen gewesen, als sich der Unfall ereignete. Auf der Strecke habe sich auch eine bewegliche Brücke über einen Kanal befunden, die zu der Zeit geöffnet gewesen sein soll. Zeugenaussagen zufolge soll der Unfallwagen eine Schranke durchbrochen und in den Kanal gestürzt sein. Es seien keine Bremslichter zu sehen gewesen und das Warnsystem der Brücke habe regulär funktioniert.“ AZ

Musiker leben gefährlich und manche sterben viel zu früh.

Wir sind unbedeutend. Egal wie sehr wir das Leben planen, jeden Moment kann sich alles verändern.

Ayrton Senna