Miley Cyrus, das nackte Mädchen von Seite eins. Für billige Kohle verkauft dieses Sternchen alles, ihre Seele und den Körper.

 

„Das unschuldige Mädchen von damals ist längst verschwunden – heute tut Miley Cyrus alles, um ihrem Bad Girl-Image gerecht zu werden. Mit aufreizenden Posen und sehr viel nackter Haut tut der ehemalige „Hannah Montana“-Star alles, um auch wirklich die letzten Reste des naiven Kindchenschemas abzulegen.
Sex, wilde Partys, schräge Selfies: Miley Cyrus genießt die aufregende Seite des Show-Business und nutzt jede Gelegenheit, Hüllen wie Manieren fallen zu lassen. Kaum ein Zentimeter an Mileys Körper blieb verdeckt, kaum einen Fleck kennen wir noch nicht.
Ob im super engen Bikini, der kaum noch Raum für die Fantasie lässt oder einfach nur noch mit Schaumkrönchen-Zensur: Miley Cyrus liebt den Rummel um ihre Person – und sie liebt es, uns mit neuen sexy Selfies zu überraschen.“
(amica.de)
„Der Verlust von Scham ist das erste Zeichen des Schwachsinn.“
Sigmund Freud
„Die Zerstörung des Schamgefühls bedeutet Auflösung jeder geschlechtlichen und ehelichen Ordnung, ja jeder gemeinschaftlichen Ordnung überhaupt.“
„Gewiss sind die Formen des Schamgefühls verschieden und bildsam. Sein unveränderliches Wesen aber, das im Natürlichen begründet ist, ist die Wahrung der Freiheit des menschlichen Leibes gegenüber jeder Form der Vergewaltigung.“
Dietrich Bonhoeffer
„Wo Scham verfällt, greift Dummheit um sich.“
Unbekannt
Die 68er-Unkultur, aus der ich ja auch komme, hat den Geist aus der Flasche gelassen, eine Lawine ist in Gang gekommen, die nicht mehr gestoppt werden kann. Dieser Sittenverfall hat in den 60er Jahren angefangen, mit linker Gewalt, mit freier Liebe, Rockmusik, Drogen, Esoterik(Okkultismus), Zerstörung der Familie und total freizügiger Kleidung bis hin zur totalen Nacktheit der geistig beschränckten Rocksternchen. Was ist das Ergebnis? Wo stehen wir heute? Pornographie hinten und vorne, Menschenhandel, Frauenerniedrigung, Sexsklaverei, Kindesverwahrlosung, Kindesmissbrauch, Kinderpornographie, Prostitutionstempel, Swingerfahrten, Scheidungen, Kinderleid, Würdelosigkeiten, Abartigkeiten, Selbstprostituierung, Mode-Obszönitäten, Lebensabschnittspartnerschaften, polygame Beziehungssysteme, Schamlosigkeiten bis über die Schmerzgrenze uvm.
Theo Lehmann meint:
„Für jede Gabe hat Gott einen bestimmten Aufgabenbereich. z.B. Die Nase ist zum Riechen und die Füße zum Laufen und nicht umgekehrt. Auch für die Sexualität hat Gott einen Bereich vorgesehen, das ist die Ehe. Alles was sich außerhalb dieses Bereiches abspielt, ist nicht im Sinne des Erfinders. Ein Beispiel: Du spielst vielleicht gerne Fußball. Na klar kannst du bei euch im Hinterhof mit einer Blechbüchse herumspielen. Nur ist das eben kein Spiel, das ist Geholze. Außerdem musst du immer befürchten, du haust eine Scheibe ein. Für ein richtiges Fußballspiel gibt es einen Extraplatz. Dort kann das Spiel laufen. Da macht es Spaß. So ist es auch mit dem Sex. Na klar kannst du Liebe machen, auf die Schnelle, im Gebüsch, auf dem Heimweg vom Kino. Immer mit der Angst, dass ihr erwischt werdet oder dass ein Kind entsteht. Schon ein kleines bisschen Angst verdirbt den Spaß an der Sache. Das ist eben Geholze und hat nichts mit dem zu tun, was Gott dir gönnt und sich für dich ausgedacht hat.“
Und hier noch die wichtigsten Bibelstellen in Sachen SEX:
5.Mose 22,13-29
Mt 5,27-32
1.Kor 6,9-20
Kol 3, 5-8
Thess 4,3
Mt 19,4
Gal 5,19-21
Eph 5,5
Hebr 13,4




Leserbriefe
Neu

Keine Elemente vorhanden ...