Wir leben in einer Welt der Gewinner. Mit Jesus kann man auch als Verlierer gewinnen.

Zusammengekauert sitzt er im Studierzimmer eines alten Dieners Gottes. Er fühlt sich ganz zerschlagen. Tränen laufen über das eingefallene Gesicht des gläubigen Jungen.
„Komm, sag’, was dich derart bedrückt.“ Gütig lächelt ihm Jakob zu.
Endlich rappelt sich der Junge auf. „Papa hat Recht! Das krieg ich nie hin! Nie! Was ich hinkriege sind Nullen, nichts als Nullen.“
Zaghaft beginnt er dem Bruder Jakob zu erzählen, was er alles verbockt hatte. Da greift der alte Mann zum Notizblock.
Der Junge: „Aber du schreibst das nicht etwa auf?“
„Beruhige dich. Den Zettel bekommst du, wenn deine Anklage fertig ist.“
Endlich war er soweit, und Jakob trat zu ihm hin. Und wieder sank der Junge zusammen.
„Stimmt, schau, hier steht all das, was du in deinem Leben verbockt hast.“ Er zeigt ihm den Zettel. „Stimmt, das bist du!
Aber du hast dein Leben dem Herrn Jesus übergeben. Das alles hat er auf sich genommen und dafür bezahlt. Das alles spricht nun nicht mehr gegen dich. Und Christus hat sich zwischen Gott und dich gestellt. Nichts, gar rein nichts Verwerfliches findet der himmlische Vater an dir!“
Vor die lange Reihe von Nullen schreibt er eine rote eins.
„Du bist kostbar für den himmlischen Vater. Er liebt sein Kind über alles. Er liebt dich, nicht weil du eine Leistung vollbracht hast, sondern weil Christus für deine Fehler
geradesteht. Du bist überaus kostbar in seinen Augen! Auf dem Zettel steht dein unvorstellbar hoher Wert!
100 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000.“
Diese Lektion habe ich Zeit meines Lebens nicht mehr vergessen.

 
Niels Koschorecks Foto.
„Und er (Jesus) hat gesagt:
„… meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“
Darum will ich mich am allermeisten rühmen meiner Schwachheit
(darum freue ich mich über meine Schwäche), damit die Kraft Christi bei mir wohne.
Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen und Ängsten, um Christi willen (wegen Christus); denn wenn ich schwach bin, so (dann) bin ich (durch die Hilfe von Jesus Christus) stark.“
(2.Korinther 12/9-10)