Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.... und die Lüge freut sich am meisten über den Unwissenden.

Die Wahrheit triumphiert nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Max PlanckTitelbildHaben sich nicht unsere Medien selbst in eine Parallelwelt gesteuert, in der Flüchtlinge alle Demographie- und Wirtschaftsprobleme lösen, gebildet und integrationswillig sind und überhaupt die massenhafte Einwanderung aus kulturell fremden, zurückentwickelten Ländern das beste ist, was Deutschland passieren konnte? Da muss man sich über die Reaktion der angesäuerten Ex-User nicht wundern. Es ist ja schon ähnlich wie damals 1933 … die Nazis sind damals auch nicht vom Himmel gefallen. Und an ihrer medialen Unglaubwürdigkeit arbeiten die Medien seit Jahrzehnten selbst. Wenn sie Talkshows machen, und laden 5 Talker ein, 4 Pro, 1 Contra, wirkt man eben unglaubwürdig. Wenn man 4 Jahre Terroristen unterstützt um ein unerwünschtes Regime zu destabilisieren, und sich dann völlig überrascht gibt, wenn das Millionen Flüchtlinge produziert – und nur noch über die „Verwaltung“ dieser Flüchtlinge spricht, anstatt mit Hochdruck an der Ursachenbehebung zu arbeiten, wenn man immer öfter ohne UNO-Mandat mit höchst Fadenscheiniger Motivation Angriffskriege kaschiert als Humanitäre Hilfsaktion – und schreibt und sendet nichts darüber, wird man unglaubwürdig. Gleichzeitig Sozialabbau, kein Thema. Massenarbeitslosigkeit, kein Thema. Die Schrumpfung der Wirtschaften in Südeuropa durch die falsche Austeritätspolitik, kein Thema. Armutsrenten für immer mehr, kein Thema. Keines dieser Probleme ist gelöst, oder erkennbar auf einem guten Weg – im Gegenteil! Weil nicht kontrovers und ergebnisoffen darüber diskutiert. Und so produziert man sich die zunehmende Zahl von AFD-Wähler selbst. Read more: www.gott.de/zeitgeist/wahrheit_2/