Soulsaver fordert: Haarprobe für Abgeordnete des Bundestages.

Mir einer Haaranalyse kann zurückliegender Konsum von Medikamenten und sonstigen – auch illegalen – Drogen wie Cannabis, Cocain, Ecstasy oder Heroin und neuerdings auch Alkohol noch nach längerer Zeit (je nach Haarlänge 1-6 Monate, bei ausreichend langem Haar aber nach vereinzelten Behauptungen auch noch wesentlich länger) nachgewiesen werden. In den USA wird eine derartige Probe vor Antritt einer verantwortlichen Tätigkeit in Firmen ganz normal verlangt. Auch unsere Sportler müssen regelmäßige Dopingtests absolvieren. Aufgrund mehrerer Vorfälle sollte man auch eine jährliche Überprüfung, z. B. mittels Haarprobe, von Personen erwägen, welche über unsere aller Schicksal entscheiden. Wer vorbestraft ist, kriegt nicht einmal mehr einem Job im öffentlichen Dienst, aber Abgeordnete scheinbar schon. Normalerweise dürfte der Bürger erwarten, dass dem Volksvertreter nach solch einer Geschichte zuerst das Bundestagsmandat entzogen würde; unter Aberkennung aller Bezüge! So wird zumindest mit Soldaten und Polizisten bei Drogenmißbrauch umgesprungen. Man spricht dabei von unehrenhafter Entlassung binnen 24 Stunden. Weshalb sollte für diese ehrwerten Herrn also eine Extrawurst gebraten werden. Und die Krönung liefert die Gründe Jugend, in deren Stellungnahme es heißt:“Volker Beck ist Opfer der gesellschaftlichen Stigmatisierung von Drogen und Opfer einer verfehlten Drogenpolitik der großen Koalition.“! Für die teilweise abgeschriebene Doktorarbeit von KT zu Guttenberg wurde dessen komplettes politisches Leben rigoros zerstört. Bei einem Drogenjunkie, der die derzeit wohl gefährlichste Droge der Welt konsumiert, ist das aber alles halb so wild, der kann natürlich weiterhin ein seriöser Volksvertreter sein. Diese grüne Doppelmoral. Herr Beck sollte jetzt die Chance nutzen und es mal zur Abwechslung mit ehrlicher Arbeit versuchen anstatt seinen Lebensunterhalt steuerfinanziert und wohlgepampert als oberster Moralprediger zu „verdienen“. Bisher hatte er eine typische Politiker-Karriere: Kreissaal – Hörsaal – Plenarsaal.

„Das große Problem unserer Zeit ist nicht die Atombombe, sondern die Gottesferne. Wenn wir dieses Problem lösen, lösen wir auch die anderen Probleme.“

Ernst Albrecht