Volker Beck war für die Freigabe von allem Möglichen, selber war er ein krasser Meth-Head. Wollten Grüne nicht kiffen?

Seine 0.6 Gramm sind 600mg und damit etwa VIERZIG Einzel-Dosen Metamphetamin zum Schnupfen. Es ist schon interessant wie sich die meist linke Presse schützend und  relativierend vor ihren Herrn Beck wirft. Wäre das bei einem Politiker anderer Couleur passiert, würde die Pressemeute vernichtend auf ihn eindreschen. Beck selber hat den Dreckkübel gerne und oft über Andersdenkende mit ganzer Härte und Arroganz ausgeschüttet.
Er spielt der arroganten Moralisten, der gerne anderen Verfehlungen vorwarf oder sie auch gleich vor den Kadi gezerrt hat. Der Vergleich mit Friedmann ist nicht weit hergeholt. Nun gibt es auch keinen Grund sich bei ihm mit Kritik zurück zu halten. Denn eigentlich wäre die Pädophilie-Affäre schon Grund genug gewesen, dass dieser Mensch aus dem politischen Leben verabschiedet hätte werden müssen. Das hat sein Partei versäumt und trägt jetzt den Schaden davon. Viele mochten weder den Typus Beck, noch das Bild der Gesellschaft, das er und seine Kollegen von den Grünen so gern propagieren.
Und ausgerechnet ihr fast wichtigster Mann im Parlament nimmt sich die persönliche, individuelle, den Gesetzen widersprechende Freiheit, harte Drogen zu kaufen und zu nehmen! Dazu kommt sein umweltschädigendes Verhalten, das nicht mit den Grünen Parteiprinzipien vereinbar ist. Alles krass verlogen. In den Anfangsjahren der Grünen Bewegung war „Gras“ für diese Multi-Kulti-Truppe ein ganz normales Mittel die Freiheit zu fühlen. Aber jetzt geht es um „harten“ Stoff. Und so einer sitzt seit 22 Jahren im Bundestag und entscheidet über das Schicksal Deutschlands mit. Gibt es eigentlich bei einer Bundestagsabstimmung die Pflicht zu dem Zeitpunkt, zurechnungsfähig sein zu müssen? Oder kann man völlig zugedröhnt mit allen möglichen Drogen abstimmen? Michael Hartmann (SPD) flog 2014 wegen crystal meth auf. Wieviele unbekannte Drogenabhängige sitzen wohl noch im Bundestag? Vor lauter Beck und seiner Dröhnung ist die Steuerhinterziehung vom Herrn Hofreiter glatt untergegangen. An was denken viele bei der Farbe Grün ? An Rauschgift, Pädophile und Steuerhinterzieher. Diese Leute wollen uns ihre Vorstellungen aufzwingen, wie man Kinder zu unterrichten bzw. aufzuklären hat.
Crystal Meth ist dazu noch extrem umweltschädlich. Zur Herstellung werden Lösemittel wie z. B. Aceton, Ether, Methanol, und starke Säuren wie Schwefelsäure und Salzsäure meist in Fässern oder Kanistern in ländlichen Gegenden abgeladen und dann in Flüssen entleert. In den USA und den Niederlanden – beides Staaten mit hoher illegaler (Meth-)Amphetaminproduktion wachsen die Umweltschäden durch giftige Beiprodukte teilweise zu gravierenden Problemen heran. Bei der Herstellung von 1 kg Amphetamin fallen je nach Syntheseroute 5 bis 20 Liter hochgibtige Abfälle an. Herr Beck, die Sache ist auf keinen Fall grün, sondern sie stinkt zum Himmel. Von dort kommt ihnen übrigens folgende Angebote entgegen:

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle die an ihn glauben nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.“ (Joh 3,16);

„Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinaus stoßen“ (Joh 12,32).