Wenigstens im Sterben sind wir alle gleich.

 
Bild könnte enthalten: im Freien und Text

Bibelpedia liest Psalm 49.

Denn ein Menschenleben kann man nicht mit Gold aufwiegen – aller Reichtum dieser Welt wäre noch zu wenig!
Keiner lebt hier ewig, niemand kann dem Grab entrinnen.
Jeder kann es sehen: Auch die klügsten Menschen werden vom Tod ereilt, genauso wie Tagträumer und Dummköpfe.
Ihren Besitz müssen sie zurücklassen – für andere!
Sie bilden sich ein, dass ihre Häuser für die Ewigkeit gebaut sind und alle Generationen überdauern.
Aber es hilft ihnen nichts, selbst wenn sie ganze Länder besessen haben.
Reichtum und Ansehen erhalten keinen Menschen am Leben; er verendet wie das Vieh.