Leserbrief
von: a.
4. Januar

Hoi Ali.
Jesus feierte Sabbat und hat Sabbat den 4 Gebot ist Samstag nicht abgeschafft. Sonntag hat Satan gemach sein Tag. So alles was Geoff Sagt ist die Wahrheit.
Nach dem Jesus in Himmel gefahren ist beschloss JHWH Gott Abraham sein Sohn Jesus Christus und Heilige Geist Keine Propheten mehr auf die Erde zu senden. So wessen Prophet ist den Mohamad?
Satan machte Religionen und Zwar Katholische, Islam, Buddha, Indische und alle andere Götze.
Jesus wird zum zweiten mahl wider kommen und alle die an Jesus Galuben auf die neue erde gebracht. Andere wird Jesus ins Feuer See werfen.
a.

Antwort von ali

Zunächst halten die ersten Christen in Jerusalem den Sabbat als Ruhetag und kommen am ersten Tag der jüdischen Woche (Apg 20,7; 1 Kor 16,2) zu ihren Gottesdiensten zusammen. Man feiert die Auferstehung Jesu am „ersten Tag der Woche“ (Mt 28,1; Mk 16,8; Luk 24,1; Joh 20,1) und seine Gegenwart im „Herrenmahl“ (1 Kor 11,20). Die Definition des Sonntags als „Tag des Herrn“ (Offb 1,10) zeigt seine Bedeutung. – Im weiteren Verlauf zerfällt das Nebeneinander von Sabbat und Sonntag. Ein Grund dafür sind die Spannungen zwischen Synagoge und Kirche; ein anderer die fehlende Tradition des Sabbats im Römischen Reich. In der werdenden Kirche wird der werktägliche Sonntag zum wichtigsten Tag in der Woche. Er bildet die Mitte des Gemeindelebens. Diese Entwicklung wird am 7. März 321 gleichsam offiziell und amtlich. Ein Dekret von Konstantin dem Großen macht den Sonntag zum offiziellen Feiertag der neuen Staatsreligion, zu der der Kaiser das Christentum erhoben hat. Selbst Sklaven und Soldaten wird freie Zeit für den Gottesdienstbesuch eingeräumt. Diese Verordnung ist die Geburtsstunde unseres heutigen arbeitsfreien Sonntages.