Weitere Leserbriefe
Neu



Leserbrief
von: a.
26. Januar

Hei Buddha es gibt keine Reinkarnation wie auch keine Ausweg aus der Hölle. Mit Reinkarnation meint ihr sicherlich 1/3 gefallener Engel böse Geister, die in der Menschen oder Tieren Körper schlüpfen. Jesus ist der Richter nicht Buddha, Allah mit99 Namen, Indische oder irgendwelche Götz.
Jesus wird alle Menschen Richten. Buddhisten wie auch alle andere welche Gott Abraham sein Name JHWH sein Sohn Jesus Christus und Heilige Geist abgelehnt haben, diese werden im Feuer See brennen von da gibt keinen Ausweg.
Buddha der gegenwaertige ist der Teufel. 1. Gebot du sollst keine Götzer Bilden und Statuen neben mir haben sagte JHWH Schöpfer Himmel und Erde.

Antwort von ali

Als der Herr Jesus behauptete Gott zu sein, da wurden die religiösen und politischen Führer so zornig, dass sie ihn verhafteten und zum Tod am Kreuz verurteilten, wo er dann sechs lange Stunden blutend litt, bevor er starb. Auch wenn Jesus Christus einen solchen furchtbaren Tod nicht verdiente, war er doch Teil des Planes Gottes. Die Bibel drückt es so aus: „Er (Jesus Christus) entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, wurde den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt. Er erniedrigte sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja zum Tod am Kreuz" (Philipper 2, 7-8). Der Tod des Herrn Jesus war viel mehr als nur das Ende eines menschlichen Lebens. Als Sohn Gottes bewirkte sein Tod eine Fülle ganz erstaunlicher Dinge! Als Jesus Christus starb, nahm er die Sünden der ganzen Welt auf sich. „Christus ist, für uns Gottlose gestorben" (Römer 5, 6). Als Stellvertreter bezahlte er die Strafe für die Sünden der ganzen Menschheit. Der Tod ist nämlich die von Gott verordnete Strafe für die Sünde, „der Lohn der Sünde ist der Tod" (Römer 6, 23). Deswegen wird jeder, der Jesus Christus vertraut, nicht ewig verloren sein, weil seine Sünden vergeben sind. „In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden" (Epheser 1, 7). „Wir werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist" (Römer 3, 24). Bevor ein Mensch an Jesus Christus glaubt, ist er oder sie ein Feind Gottes. Durch das Kreuz kann jedoch jeder mit Gott versöhnt werden und die Feindschaft zwischen Gott und Mensch ist beseitigt. Wir sind mit Gott versöhnt worden „durch den Tod seines Sohnes, als wir noch Feinde waren" (Römer 5, 10). Deswegen wird jeder, der an Jesus Christus glaubt, ein Kind Gottes. Für ewig in die Familie Gottes hineingeboren. R.J.