Leserbrief
von: Johannes
9. März

Aha, Herr Kotsch, dann werden sich also die Abermillionen moslemischer Flüchtlinge für das Christentum einsetzen? Wenn in christlichen Kitas/Kindergärten schon kein Schweinefleisch mehr zum Essen angeboten wird und man in christlichen Kitas/Kindergärten zunehmend den Kleinen die Geschichte Mohammeds näherbringt und das Ende des Ramadans feiert (Zuckerfest), dann hat das also nichts mit den "konservativ ausgerichteten Moslems" zu tun, sondern mit den bösen Atheisten in Deutschland? Wie naiv! (Und unter den Millionen Flüchtlingen aus dem Orient befinden sich übrigens genug Homos und andere Typen, die gerne mal herumhuren. Lesen Sie mal die Polizeiberichte.)

Antwort von ali

Uns geht es nicht um Schweinefleisch oder Homosexuelle. Uns geht es darum, dass Menschen die Größe der Gnade Gotters erkennen und sich retten lassen.