Weitere Leserbriefe
Neu



Leserbrief
von: Andacht
11. Mai

Denn aus der Fülle des Herzens redet der Mund. --- Laßt das Wort des Christus reichlich in euch wohnen. --- Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. --- Tod und Leben sind in der Gewalt der Zunge. --- Der Mund des Gerechten spricht Weisheit aus, und seine Zunge redet das Recht; das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen, seine Schritte werden nicht wanken. --- Kein faules Wort gehe aus eurem Munde, sondern das irgend gut ist zur notwendigen Erbauung, auf daß es den Hörenden Gnade darreiche. --- Denn es ist uns unmöglich, von dem, was wir gesehen und gehört haben, nicht zu reden. --- Ich glaubte, darum redete ich. --- Ein jeder nun, der mich vor den Menschen bekennen wird, den werde auch ich bekennen vor meinem Vater, der in den Himmeln ist. --- Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Munde wird bekannt zum Heil.

Matthäus 12,34 --- Kolosser 3,16 --- Sprüche 4,23 --- Sprüche 18,21 --- Psalm 37,30-31 --- Epheser 4,29 --- Apostelgeschichte 4,20 --- Psalm 116,10 --- Matthäus 10,32 --- Römer 10,10

Antwort von ali

Ja, der Mund - ein Segen oder ein Fluch.