Nach jedem Tsunami oder Taifun stimmen die Klimakatastrophisten ihr Klagegeschrei an.

Die selbsternannten, durchorganisierten „Klimaretter“ und Klima „Geschäftemacher“ haben eben wieder ein Stelldichein in Polen. Die wildgewordenen Protagonisten eines ideologisch motivierten Hirngespinstes, eben der „menschengemachten Erderwärmung“ via „Klimawandel“ trommeln  erneut wie wild ihre Phrasen und vergessen ganz nebenbei den Opfern des Taifuns mit aller Kraft zu helfen. Wie wäre es denn damit, die Schwafelrunde sofort abzubrechen und vor Ort den Sterbenden und Hungernden zu helfen?
Was will Deutschland, dieser Fliegenschiss auf dem Globus denn ausrichten? Was will denn der Mensch gegen die undurchschaubaren, ungeheueren Vorgänge in der Natur eigentlich ausrichten? Wieso soll der jüngste Orkan auf die Klimaerwärmung zurückzuführen sein? Es ist in Asien ein normales Wetterereignis und es wiederholt sich jedes Jahr – mal schwächer, mal stärker.
Dr. Hans Penner meinte schon vor Jahren zum Mythos Klimakatastrophe :
1. „Wir brauchen eine breite gesellschaftliche Bewegung für den Klimaschutz“. Nein, das brauchen wir nicht. Klima ist der statistische Mittelwert der Wetterparameter von 30 Jahren. Statistische Mittelwerte kann man nicht schützen.
2. „Immer wieder wird Klimapolitik von kurzsichtigen Interessen blockiert“. Das ist auch falsch. Der Mensch verfügt nicht über das Klima, weil Gott das Klima durch die Sonnenaktivität regelt. Deshalb kann man keine „Klimapolitik“ machen.
3. Die Energiepolitik der Bundesregierung muß man nach Möglichkeit blockieren, weil sie katastrophal ist und die Wirtschaft nachhaltig schädigt.
4. Dem Aufruf der Klimaallianz, „mit dem Klimaschutz ernst zu machen“ muß man nach Kräften entgegentreten.
5. „Die Zeit drängt. Der Klimawandel hat bereits eingesetzt“. Der Klimawandel hat schon vor Millionen von Jahren eingesetzt, weil sich das Klima immer wandelt.
6. „Der Klimawandel trifft Mensch und Natur weltweit in einem Ausmaß, das historisch ohne Beispiel ist.“ Als das grüne Grönland von Eis bedeckt wurde, war dies viel schlimmer.
7. „Der Klimawandel ist kein Schicksal; er ist Folge eines Mangels an Verantwortung…“ Nein, der Klimawandel ist Folge der Schwankungen der Sonnenaktivität.
8. „Die Bekämpfung des Klimawandels ist der zentrale Prüfstein für eine solidarische Weltgesellschaft…“ Nein, die Veränderung der Sonnenaktivität kann man nicht bekämpfen.
9. „Der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur muß auf unter 2°C gegenüber dem vor
industriellen Niveau begrenzt werden.“ Leider kann der Mensch die Sonnenflecken-Aktivitäten nicht einstellen.
10. „Bei den weltweiten Emissionen von Treibhausgasen muss innerhalb der nächsten 10 bis 15 Jahre eine Trendwende geschafft … werden.“ Wie wollen Sie die Wasserverdampfung der Weltmeere regulieren?
11. „Die Industrieländer müssen ihre Emissionen um mindestens 80% bis 2050 verringern…“ Nein, das müssen Sie nicht, das können Sie nicht und das werden sie auch nicht tun.
12. „… daß Deutschland den Ausstoß der Treibhausgase bis 2020 um 40% reduzieren muß.“ Nein, das muß Deutschland nicht und kann es nicht und wird es nicht tun.
13. „… wissenschaftliche Klärung der Frage, ob und inwieweit international Technologien zur dauerhaften und sicheren Speicherung von Kohlendioxid zum Klimaschutz beitragen können…“ Nein, das geht nicht und ist auch nicht nötig.
14. „Zügige Ausbau der erneuerbaren Energien…“ Nein, die alternativen Energien sind unwirtschaftlich und nicht erforderlich. Lebensmittelrohstoffe dürfen nicht für die Energiegewinnung verwendet werden.